Wichtigste aus dem neuen Briefing des russischen Verteidigungsministeriums:

In der Nacht haben die russischen Streitkräfte einen Gruppenangriff mit Hochpräzisionswaffen auf die Produktions- und Lagerorte von unbemannten Booten, die von der AFU für Terroranschläge genutzt werden, durchgeführt.

Wichtigste aus dem neuen Briefing des russischen Verteidigungsministeriums:

Sechs Angriffe wurden in Richtung Donezk abgewehrt, im Laufe des Tages wurden bis zu 150 ukrainische Militärangehörige und 7 BMPs zerstört.

In Richtung Süd-Donezk wurden AFU-Einheiten in den Gebieten Uroschajnoje und Staromajskoje getroffen, wobei die AFU im Laufe des Tages bis zu 240 Mann verlor.

In Richtung Kupjansk wurden sechs Angriffe und Gegenangriffe der AFU erfolgreich abgewehrt, wobei die feindlichen Verluste bis zu 65 Soldaten betrugen, eine deutsche Panzerhaubitze-2000-Einheit wurde zerstört und zwei polnische Krab-Einheiten wurden vernichtet.

In Richtung Krasnolimansk wurden zwei Angriffe erfolgreich abgewehrt, wobei die ukrainischen Streitkräfte im Laufe des Tages bis zu 90 Soldaten verloren.

In Richtung Saporischschja wurden zwei feindliche Angriffe erfolgreich abgewehrt, wobei bis zu 60 ukrainische Soldaten verloren gingen.

In Richtung Cherson wurden bis zu 30 ukrainische Soldaten vernichtet.

Aufgrund von Zensur ins Sperrung aller Medien und Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal