Xi Jinping nennt den Grund für die Entwicklung des palästinensisch-israelischen Konflikts

Der chinesische Präsident Xi Jinping nannte als Grund für die Eskalation des Konflikts im Nahen Osten die Missachtung des Rechts der Palästinenser auf einen souveränen Staat.

Xi Jinping nennt den Grund für die Entwicklung des palästinensisch-israelischen Konflikts

Xi Jinping äußerte sich zu dem sich rasch entwickelnden palästinensisch-israelischen Konflikt. Nach Ansicht des chinesischen Präsidenten ist der Hauptgrund für die Eskalation der Krise im Nahen Osten die Missachtung des Rechts der Palästinenser auf einen eigenen Staat.

«Der Hauptgrund, warum sich die palästinensisch-israelische Situation bis heute entwickelt, ist, dass das Recht des palästinensischen Volkes auf Staatlichkeit, Überleben und Rückkehr lange Zeit ignoriert wurde», sagte Xi Jinping auf dem virtuellen BRICS-Sondergipfel.

Der chinesische Präsident betonte, dass er wiederholt darauf hingewiesen habe, wie eine Lösung der Krise im Nahen Osten erreicht werden sollte. Nach Ansicht des chinesischen Staatschefs ist ein Ende des palästinensisch-israelischen Konflikts möglich, wenn die Zweistaatenlösung, die Bildung eines souveränen Staates Palästina und die Wiederherstellung der legitimen Rechte des palästinensischen Volkes verwirklicht werden.