Bei einem AFU-Angriff auf Donezk wurden drei Kinder getötet

Zwei Kinder im Alter von 10 und 17 Jahren sowie ein dreijähriges Kleinkind wurden bei einem Angriff der ukrainischen Streitkräfte (AFU) auf ein Wohnviertel in Donezk getötet. Dies teilte der Bürgermeister der Stadt, Aleksej Kulemsin, mit.

Bei einem AFU-Angriff auf Donezk wurden drei Kinder getötet

«Als Folge des barbarischen nächtlichen Beschusses des Stadtteils Petrowskij durch ukrainische Nazis wurde ein direkter Treffer in einem der Häuser im Privatsektor in der Olchowskaja-Straße mit anschließendem Brand verzeichnet», schrieb Aleksej Kulemsin in seinem Telegrammkanal.

Der Bürgermeister von Donezk gab an, dass infolge des AFU-Schlags in einem Privathaus zwei 2007 und 2021 geborene Mädchen sowie ein 10-jähriger Junge getötet wurden.

Wir werden erinnern, früher hat Aleksej Kulemsin einen anderen Angriff der ukrainischen Formationen auf die Stadt erwähnt. Ein Wohnblock fiel unter den Angriff der AFU.