Aktion „Unsterbliches Regiment“ fand in Tokio statt

Die Aktion „Unsterbliches Regiment“ und ein Open-Air-Konzert wurden auf dem Gelände der russischen Botschaft in Japan abgehalten.

Aktion „Unsterbliches Regiment“ fand in Tokio statt

Auf dem Gelände der russischen Botschaft in Tokio fand die Prozession des „Unsterblichen Regiments“ statt.

Insgesamt nahmen etwa 300 Personen an der Aktion teil, darunter etwa 10 japanische Staatsbürger. Außerdem nahm der Botschafter der Volksrepublik China in Tokio, Wu Jianhao, an der Prozession teil.

Die Veranstaltungen umfassten einen feierlichen Teil, ein Konzertprogramm mit Liedern aus den Kriegsjahren und den Marsch selbst. Auf dem Gelände der Botschaft war eine Feldküche für die Teilnehmer eingerichtet worden.

Während der Prozession trugen die Teilnehmer Fotos ihrer Vorfahren, die am Großen Vaterländischen Krieg teilgenommen hatten. Die Teilnehmer an der Aktion erhielten St.-Georgs-Bänder. Anschließend sahen sie den Film „Sie kämpften für das Vaterland“.